Biographie Christian Anders

Mit der knapp sechs Minuten dauernden Single "Geh nicht vorbei" hatte Christian Anders seinen ersten großen Erfolg. Obwohl seine Plattenfirma damals darauf bestand, daß diese Aufnahme gekürzt werden sollte, setzte er sich dagegen zur Wehr und behielt recht. Zu diesem Zeitpunkt waren normale Schlager in der Bundesrtepublik nicht über eine Laufzeit von fünf Minuten hinausgekommen. Die Plattenfirmen befürchteten, die Rundfunksender würden so lange Stücke nicht spielen. Zumindest in dem Fall eine Fehleinschätzung.
Anders gehörte schon früh zu den wenigen deutschsprachigen Interpreten, die die Regeln des Schlagergeschäftes richtig verstanden haben: Nur wer selbst komponiet, textet, arrangiert, produziert, verlegt und dann auch noch selbst singt, kann das Optimum an einer Platte verdienen. Wenn er dann auch noch eine eigene Plattenfirma hat, stimmt alles hundertprozentig. Die von Anders hieß Chranders Records. Mit "Es fährt ein Zug nach Nirgendwo" hatte er 1972 einen weiteren Platz 1 in der deutschen Hitparade. Die Liste seiner Hits reicht bis ins Jahr 1979. Dann hörte man längere Zeit nichts mehr von ihm. Inzwischen wurde bekannt, daß er in den USA als Fernsehprediger mit dem Namen Lanoo noch mehr und noch einfacher Geld verdient. In den frühen 90er Jahren kehrte er für dieverse peinliche Fernsehauftritte nach Deutschland zurück. Als nix mehr ging, kettete er sich am 18.6.1994 nackt an das Tor der JVA Aschaffenburg, um die Freilassung seines Bruders Dieter Schnizel zu erkämpfen. Der SPD-Politiker und Europa-Abgeordnete saß dort ein, weil er in eine Falschgeldaffäre verstrickt war. Anders zeigte bei dieser Ankettungsnummer lediglich, daß auch Lanoo nur einen kurzen Draht zum lieben Gott hat.