Biographie Animals

1962 formierten sich die Animals in Newcastle, als Eric Burton zur Alan Price Combo kam. Alle Mitglieder hatten zuvor in diversen Gruppen Erfahrungen gesammelt. Auf den Namen Animals kamen sie, weil sie zu diesem Zeitpunkt eine ausgesprochenen "tierische" Bühnenshow hinlegten. Im Mai 1964 erschien mit "Baby Let Me Take You Home" die erste Single der Animals, die auf Platz 21 der Charts landete. Im gleichen Jahr hatten sie mit "House Of The Rising Sun" einen Riesenhit: Der Song landete in England und Deutschland auf Platz 1. Weitere erfolgreiche Songs wie "I'm Crying", die Coverversion von Nina Simons "Don't Let Me Be Misunderstood" oder "We've Gotta Get Out Of This Place" folgten. 1965 gab es mehrere Neubesetzungen innerhalb der Band: Zunächst verließ Alan Price die Band, an seine Stelle rückte Dave Rowberry. Die Animals landeten noch zwei weitere Hits, ehe es erneut zu kriseln begann und auch John Steel die Band verließ. Für ihn kam Barry Jenkins zur Gruppe. Im September formierte sich die Band noch ein mal neu, sodass von jetzt an Eric Burdeon, Barry Jenkins, John Weider, Danny McCullough und Tom Parker auf der Bühne standen. Im Oktober erschien mit "See See Rider" die letzte Single in dieser Formation. Nach mehreren Umbesetzungen innerhalb der Band nannte sich die Gruppe schließlich Eric Burdon & The New Animals. Ende 1968 gab Burdon allerdings bekannt, dass die Band auseinander gehen würde. Trotzdem erinnerte man sich Anfang 1972 wieder an die Gruppe als ihr Klassiker "House Of The Rising Sun" in Großbritanien wiederveröffentlicht wurde und dort Platz 25 in den Charts erreichte. Ende 1982 geschah das Gleiche sogar noch einmal und diesmal landete der Song auf Platz 11.