Biographie Baccara

Im Januar 1977 traten die beiden Tänzerinnen - Mayte Matheos und Maria Mendiola - in der Ferienhochburg Tres Islas auf der Insel Fuertevenura auf. Sie hatten vorher beim Fernsehballett in Madrid die Beine geschwungen. Zwei Mitarbeiter der RCA aus Hamburg - da sieht man mal wieder, was Urlaubsstimmung und spanischer Wein anrichten können - versprachen den beiden Mädchen eine Plattenkarriere in Deutschland und wollten sie für Probeaufnahmen verpflichten. In diesem Fall wurde wirklich was draus. Im März 1977 kamen die beiden nach Hamburg und nahmen einen vom ehemaligen Rattles-Musiker Frank Dostal geschreibenen Text auf, der glaubwürdig versicherte: "Yes Sir, I Can Boogie". Die Platte wurde ein Spitzenreiter in Deutschland und Englang und ein Millionenseller. Zwei Monate später hatten sie erneut einen Platz 1 in Deutschland und einen Top-10-Hit in GB mit "Sorry, I'm A Lady". Ende 1978 erreichten sie mit "The Devil Sent You To Lorado" ein letztes Mal die Top 10. Im selben Jahr vertraten sie Luxemburg beim Grand Prix Eurovision mit der Nummer "Parlez-Vous Francais" und wurden Siebte. Mit dem Ausklang der 70er Jahre waren sie wieder verschwunden. Maria Mendiola versuchte es 1989 mit einer neuen Partnerin, Maria Perez, als New Baccara - ohne Erfolg.