Biographie Kenny Ball

Nachdem Kenny in diversen Dixielandbands gespielt hatte, gründete er 1958 Kenny Ball & His Jazzmen. Im Sommer 1959 veröffentlichten sie ihre erste Single, "Waterloo". Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre war die Große Zeit von Chris Barber, Mr. Acker Bilk und anderen Traditional-Jazz-Bands. In diese Zeit paßte der Stil von Kenny Ball exakt. Das dokumentiert sich in der 1962 erschinenen LP "The Best Of Ball, Barber and Bilk", die Spitzenreiter der britischen LP-Hitparade wurde. Mit "Samantha" erreichte er 1961 seinen ersten und noch im selben Jahr mit "Midnight In Moscow" seinen größten Hit. 1963, in der Hochphase des Mersey-Beats, war seine Art von Musik bei den Plattenkäufern nicht mehr gefragt. 1968 spielte er mit Louis Armstrong auf dessen letzter Europatour. Und mögen auch die Plattenverkäfe von Kenny zurückgegangen sein, seine Tourneen führten ihn in den 70er und 80er Jahren durch die Welt.