Biographie Shirley Bassey

Zwischen 1957 und 1973 war die Waliserin regelmäßig in den GB-Charts vertreten - dabei brachte sie es auf zwölf Top-10-Erfolge. In der 'Christmas Show' des Komikers Al Read trat sie 1955 erstmals in London auf. Read hatte über ein Jahr lang eine Show laufen, die sich 'Such Is Life' nannte - Shirley blieb in London und machte mit. Ihre kraftvolle Stimme - sie hatte den Spitzname 'Shirley The Belter' - wurde beim Pupikum immer beliebter. 1957 wurde sie erstmals in den Charts verzeichnet, 1959 hatte sie mit "As I Love You" ihren ersten Spitzenreiter in GB. 1961 folgte "Reach For The Stars/Climb Ev'ry Montain". Ihr größter Hit in den USA sollte "Goldfinger" werden - eine von insgesamt drei Titelmelodien, die sie für James-Bond-Filme sang.
Diese Hitsträhne ging bis 1973 - dann sollte sie erst 1987 wieder mal in den Charts auftauchen. Zusammen mit dem Schweizer Duo Yello erreichten sie und der Titel "The Rhythm Divine" die Hitparade. Aber auch wenn sie nicht in den Charts steht, geht es Shirley Basseyx sicher nicht schlecht. Als Livekünstlerin ist sie für jede Gala eine Bereicherung - auch noch in den 90er Jahren. Ende 1996 war sie auf einer Singleplatte von Chris Rea zu hören: "Disco la Passione". Und im Dezember desselben Jahres erschien mit "He Kills Everything You Love" die Titelmelodie der TV-Serie 'Die Gang', die mit Uwe Ochsenknechtin der Hauptrolle ab 1997 in der ARD lief. Als Gast der Propellerheads sang sie "History Repeating" (12/97 GB 19).