Biographie Christie

Jeff Christie spielte und sang in diversen britischen Bands - z.B. Outer Limits oder Epics -, bevor er 1968 den Titel "Yellow River" schrieb. Als Interpreten stellte er sich die Tremeloes vor, die jedoch dankend ablehnten. Wohl um zu beweisen, daß die Nummer ein potentieller Hit ist, gründete Jeff zusammen mit Vic Elmes und Michael Blakely (dem Bruder von Alan Blakely, der bei den Tremeloes mitspielte!), mit denen er schon bei den Epics gespielt hatte, eine eigene Band und nahm die Nummer auf, die im Mai 1970 Platz 1 in GB und ein weltweiter Hit wurde. Mit "San Bernadino" gelang ihm fünf Monate später mit dem neuen Schlagzeuger Paul Fenton noch einmal ein Hit. Dann schien er sich ausgeschrieben zu haben. 1972 war die Zeit dieser Gruppe vorüber.