Biographie Danyel Gérard

Der Sohn eines Armeniers und einer Italienerin wuchs in Rio de Janeiro auf. Mit zwölf Jahren kam er nach Paris. 1954 wurde er Mitglied in der Rockband The Dangers. Er ist Komponist vieler französischer Hits, die auch von deutschen Interpreten wir Udo Jürgens oder Catarina Valente gesungen wurden. Seinen größten Erfolg hatte Danyel Gérard - der zu diesem Zeitpunkt stets mit einem Hut auftrat, was wohl seine Glatzenbildung verbergen sollte - im Frühjahr 1971 mit "Butterfly". In Deutschland erreichte die Platte Platz 1, eine englischsprachige Version kam in GB auf Platz 11, in den USA auf Platz 78. Im Frühjahr hatte Danyel mit dem Titel "Harlekin" einen Platz 12 in Deutschland. Nach drei weiteren Hitnotierungen wurde er nach1974 nicht mehr erwähnt. Inzwischen besitzt er eine gutgehende Produktionsfirma.