Biographie Andy Gibb

Was seine drei älteren Brüder konnten, traute sich Andy auch zu. Im Alter von sechs Monaten zog er mit den Eltern und den Brüdern Barry, Robin und Maurice nach Australien. Im Alter von neun Jahren kehrte er wieder nach GB zurück. Zwischen 1977 und 1980 verlief seine Karriere vor allen Dingen in den USA recht erfolgreich. Seine ersten drei Hits waren Spitzenreiter in den USA und Millionenseller: "I Just Want To Be Your Everything" und "(Love Is) Thicker Than Water" 1977 und "Shadow Dancing" 1978. Es folgten weitere Top-10-Hits wie "An Everlasting Love" und "(Our Love) Don't Throw It All Away" 1978 und "Desire" 1980. Ab 1981 wollte Andy kein Superhit mehr gelingen. Für zwie Jahre mimte er den Moderator in der amerikanischen TV-Sendung 'Solid Gold'. 1983 Spielte er am Broadway die Hauptrolle in "Joseph And The Amazing Technicolour Dreamcoat". Danach brachte man ihn schließlich mehr mit Drogen und Frauengeschichten in Verbindung. Im Frühjahr 1988 war er in GB und hatte gerade einen neuen Plattenvertrag mit Island unterschrieben. Dann starb er überraschend in einem Krankenhaus in Oxford. Als offizielle Todesursache wurde Herzversagen genannt. Hinter vorgehaltener Hand wurde von erneuten Drogenproblemen gesprochen.