Biographie Rolf Harris

Der Sänger, Pianist und Songschreiber wurde mit dem Titel "Tie Me Kangaroo Down Spot" Mitte 1960 über die Grenzen des fünften Kontinents hinaus bekannt. Die Platte erreichte Platz 9 in den britischen Charts. Drei Jahre später war es ein Platz 3 in der amerikanischen Hitparade. "Sun Arise" war Ende 1962 ein weiterer Top-10-Erfolg für ihn in GB. Dann war er für etliche Jahre aus den britischen Charts verschwunden, bis er dann Weihnachten 1969 mit "Two Little Boys" Spitzenreiter in GB wurde. Danach trat eine noch längere Hitpause für Harris ein, der scih inzwischen jedoch im britischen Fernsehen mit regelmäßigen Kindersendungen in der BBC einen Namen gemacht hatte. Nach 23 Jahren - Anfang 1993 - brachte er eine australische Känguruh-Version des Led-Zeppelin-Hits "Stairway To Heaven" auf den Markt, die bis auf Platz 7 in GB kam. Diese Version von Rolf Harris entstand, weil ein australischer Fernsehsender an 22 verschiedene Künstler den Auftrag gegeben hatte, jeweils ihre persönliche Fassung des Songs einzuspielen. Rolfs skurile, mit akustischer Gitarre und traditionellen australischen Instrumenten wie einem Didgeridoo, dem Blasrohr der Aborigines, sowie rhythmisch schwingenden Metallblechen eingespielte Version war die erfolgreichste. Nachdem es mit "Stairway To Heaven" so gut geklappt hatte, versuchte er es drei Jahre später mit "Bohemian Rhapsody". Das brachte ihm Mitte 1996 einen Platz 50 in GB.