Biographie Ted Heath

Ted begann in den frühen 20er Jahren als Posaunist in den Orchestern von Jack Hylton, Bert Firmen oder Al Starita. Von 1927 bis 1935 spielte er mit Ambrose. Nach weiteren Stationen gründete er 1945 seine erste eigene Band, mit der er durch England tourte und in Radiosendungen spielte. Sein Orchester hatte viele Auftritte im berühmten Hammersmith Palais de Danse. Konzerte im Londoner Palladium stabiliisierten den Ruf dieser Formation. Inzwischen waren auch ihre Platten in GB recht erfolgreich. Ab Mitte der 50er Jahre wurde das Orchester auch in den USA bekannt. In der Band spielten Musiker wie Kenny Baker oder Ronnie Scott. Gesungen wurde von Beryl Davis und Lita Roza. 1956 unternahmen sie eine sehr erfolgreiche Tournee durch die USA. In GB spielten sie bis weit in die 60er Jahre. Ab 1953, kurz nachdem in GB eine Singlehitparade eingrführt wurde, wurden auch Platten von Heath in den Charts notiert. "Hot Toddy" und "Dragnet" 1953, "Skin Deep" 1954 und "Swingin' Shepherd Blues" waren seine Top-10-Erfolge in GB. Bis in die 90er Jahre spielten viele der Originalmusiker unter der Leitung von Don Lusher oder Jack Parnell noch zusammen.