Biographie Trini Lopez

Seine Mixtur aus Tex-Mex, Folk und Happy Time Music brachte ihm Mitte 1963 einen weltweiten Erfolg: "If I Had A Hammer" erreichte Platz 3 in den USA, 4 in GB, 2 in Deutschland. Speziell in den gerade aufkommenden Discotheken in den USA war diese Nummer, die ursprünglich ein Protest-Folksong von Pete Seeger war, erfolgreich. Der amerikanische Plattenproduzent Don Costa hatte den Sänger und Gitarristen entdeckt, als er im berühmten PJ's Nightclub in Los Angeles spielte. Er verschaffte ihm einen Plattenvertrag auf dem Frank-Sinatra-Lable Reprise. Einen weiteren Top-10-Erfolg hatte Lopez nur noch in Deutschland. Hier kam seine Version von "America" Ende 1963 auf Platz 3. 1966 spielte er in "Das dreckige Dutzend" neben Lee Marvin, Ernest Borgnine, Charles Bronson, John Cassavetes und Robert Ryan die Rolle des Pedro Jiminez. Lopez gehört zu den Künstlern, die live immer am besten sind. So entstanden viele seiner LPs während Auftritte in Clubs, und auch seine beiden Top-10-Hits sind live eingespielt. Seine erfolgreichste Studio-Singleproduktion war der Titel "Lemon Tree", der im Januar 1965 in den USA Platz 20 und in Deutschland Platz 38 wurde. Bis Ende derr 70er Jahre nahm er weitere Platten auf, während der 80er sang er hauptsächlich in Las Vegas.