Biographie Siw Malmkvist

Siw war ab 1955 in ihrer Heimat erfolgreich. Mit "Trocadero 9910" hatte sie Mitte 1960 ihren ersten Eintrag in der deutschen Hitpüarade, zwei Monate später stand ihre Version von "Die Liebe ist ein seltsames Spiel", aufgenommen unter dem Pseudonym Jolly-Sisters, auf Platz 26 in Deutschland. "Danke für die Blumen" war Mitte 1961 ihr erster Top-10-Erfolg. 1963 folgten "Mr. Casanova" und "1999". 1964 gewann sie die Schlagerfestspiele in Baden-Baden mit dem Titel "Liebeskummer lohnt sich nicht", der Spitzenreiter in Deutschland wurde. 1965 kam "Küsse nie nach Mitternacht" unter die ersten 10, 1968 "Harlekin". Mitte 1964 war sie auch einmal in der amerikanischen Hitparade verzeichnet. Zusammen mit dem italienischen Sänger Umberto Marcato stand "Sole Sole Sole" in den Hot 100. Nach 1971 war Siw Malmkvist aus den Charts verschwunden. 1992 kam sie mit neuen Produkten.