Biographie Middle Of The Road

Diese schottische Gruppe machte musikalisch ihren Nahmen alle Ehre. Am 1.4.1969 wurde in Schottland ein mittelalterliches Gesetz aufgehoben: Es durfte jetzt auch sonntags nachmittags Bier getrunken werden. Aus diesem Anlaß feierte das ganze Land ein Fest - so auch in Glasgow. Dort stand in einem Hotel die Gruppe Electrons auf der Bühne und mühte sich ab, die schickeren Schotten chic zu unterhalten. Die schon etwas angeschickerte Friseuse Sally Carr stellte sich zu den Amateurmusikern auf die Bühne und sang mit. Die Musiker waren begeistert, und im April des darauffolgenden Jahres wechselten alle gemeinsam ins Profilager über. Eine schöne Geschichte, die nach Verfilmung schreit. Ein erstes Engagement gibt es für die Band auf dem italienischen Kreuzfahrtschiff Orzona - und schon ist man in der Karibik. Zurück in Genua ist man gerade in neue Vertragsverhandlungen eingestiegen, als es einen unangenehmen Zwischenfall gibt: Der 50jährige, dicke Kapitän der Orzona möchte von der ehemaligen Friseuse und jetztigen Leadsängerin Sally Carr - damals angeblich 20, in Wirklichkeit aber schon 22 oder noch älter - mehr als nur Musik. Sie lehnt entrüstet ab, und alle bleiben ohne eine Lira im Hafen zurück. Also kein Geld für die Rückfahrt in den schottischen Nebel und wahrscheinlich auch keine Lust. Sie tingelten durch Italien und hörten irgendwann die Nummer "Chirpy Chirpy Cheep Cheep" von Lally Stott und sind der Meinung, das sei ein Titel für sie und den könnten sie besser machen. Da das keine Kunst war, nahmen sie das Stück in ihr Repertoire und sangen die Nummer von nun ab, bis ein RCA-Rirektor in seinem italienischen Urlaubsort die Gruppe hörte und sie gleich ins Studio schickte. Im Oktober 1970 erschien die Single "Chirpy Chirpy Cheep Cheep", die sechs Monate später Platz 2 in Deutschland und noch später Spitzenreiter in England wurde. Danach folgten etliche Top-10-Hits, und "Sacramento (A Wonderful Town)", veröffentlicht Anfang 1972, wurde ein weiterer Spitzenreiter für Middle Of The Road in Deutschland. In den USA konnte die Gruppe nicht Fuß fassen. 1974 kam als fünftes Mitglied Neil Henderson zur Gruppe. Trotzdem war die Band weder in GB noch in Deutschland nach 1976 in den Charts anzutreffen. Aber bis heute zog immer noch eine Formation durch die Lande, die sich Middle Of The Road nennt.