Biographie Wencke Myhre

Wencke gehörte in den 60er und 70er Jahren zu den erfolgreichsten Schlagerstars in der Bundesrepublik. Ihren ersten Hit hatte sie Ende 1964 mit "Ja, ich weiß, wen ich will". Mitte 1965 gelang ihr der erste Top-10-Erfolg mit "Sprich nicht drüber". 1966 war sie Siegerin beim Deutschen Schlagerfestival mit "Beiß nicht gleich in jeden Apfel". Die Platte erreichte Mitte 1966 Platz 6. Ein Jahr später gelang ihr mit "Komm allein" ein weiterer Top-10-Erfolg. Der letzte war im Frühjahr 1969 "Er steht im Tor". 1968 vertrat sie Deutschland beim Grand Prix Eurovision und erreichte mit "Ein Hoch der Liebe" immerhin Platz 6. Ansonsten sah man in jenen Jahren kaum eine Fernsehsendung ohne die vielseitige Sängerin und Tänzerin Wencke Myhre, die zudem ein ausgeprägtes komisches Talent hat. Sie war einige Jahre mit dem Regisseur Michael Pfleghar verheiratet.