Biographie Johnny Pearson

Johnny hatte mit dem Sounds Orchestral Ende 1964/Anfang 1965 den Welthit "Cast Your Fate To The Wind": Platz 5 in GB, 10 in den USA, 14 in Deutschland. Als Solist hatte er einen einzigen Top-10-Erfolg 1971 in GB mit "Sleepy Shores" aus der BBC-Fernsehserie 'Owen M.D.'. Ansonsten ist er auf Plattenproduktionen von Cilla Black, Shirley Bassey, Lana Horn oder Connie Francis zu hören. Noch als Teenager spielte Johnny Pearson in der Jazzgruppe Rhythm Makers. In den frühen 50er Jahren war er Mitbegründer des Malcolm Mitchell Trio. Jahrelang leitete er das Orchester der beliebten britischen Musik-TV-Show 'Top of the Pops' und schrieb für sich und etliche anderen Interpreten Songs.