Biographie Tina Rainford

Zunächst sang sie neben ihrer Arbeit als Ground Hostess einer Fluggesellschaft in einem Club. Dort wurde sie Mitte der 70er Jahre von Drafi Deutscher entdeckt, der ihr unter dem Pseudonym Renate Valplus den Hit "Silver Bird" schrieb und als Drafi Deutscher produzierte. Der Titel kam im Herbst 1976 in die deutsche Hitparade und erreichte Platz 5. Im März 1977 kam sie mit "Charly Boy" noch auf Platz 14.
In der amerikanischen Country-&-Western-Hitparade schaffte Tina Rainford im Frühjahr 1977 mit "Silver Bird" immerhin einen Platz 25. Nach diesem Erfolg trat sie in den USA mit Country-Stars wie Johnny Cash oder Tammy Wynette auf und sang sogar in der Grand Ole Opry in Nashville. Nachdem sie sich dannviele Jahre zurückgezogen hatte, kam sie 1989 mit einer Neuaufnahme von "Silver Bird" - jedoch nicht in die Hitparaden.