Biographie Rattles

Diese Band wurde 1961 von Reichel, Hildebrandt, Reinhold und Sadlowsky gegründet. Im Laufe der Jahre spielten etliche Musiker mit dieser Formation. Schon Ende 1961 kam für Reinhold Kreuzfeld. 1962 spielte die Band im neu eröffneten Hamburger Star-Club und gewann einen Preis als beste Beatband. Anfang 1962 kam für Sadlowsky Tarrach. Im Herbst 1963 spielten die Rattles ersmals in England und hinterließen dort einen recht guten Eindruck. Sie wurden vom 'Melody Maker' als das deutsche Äquivalent zu den Beatles bezeichnet. Im Frühjahr 1965 drehte sich das Besetzungskarussell weiter. Für Kreuzfeld kam Rugensten. In der Besetuzng Reichel, Hildebrandt, Tarrach und Rugenstein spielten sie im Sommer 1966 als Vorgruppe der Beatles auf deren Deutschlandtournee. Und auch angelehnt an ihre Vorbilder Beatles drehten sie den Film "Hurra, die Rattles kommen". Danach verließ Achim Reichel die Band, weil er zur Bundeswehr einberufen wurde. Für ihn kamen der Sänger Frank Dostal und der Gitarrist Bernd Schulz. Im Herbst 1967 verließen Dostal und Tarrach die Rattles, um mit Achim Reichel, Helmut Franke und Les Humphries Wonderland zu gründen. Degner und Becker kamen für sie zu den Rattles. 1968 ging Hildebrandt, für ihn kam Küngen. Noch im selben Jahr wechselte die Rattles-Besetzung fast komplett. Henner Hoier und george Meier kamen für Schulz, Degner und Rugenstein. Das Quartett Hoier, Meier, Lüngen und Becker nahm 1968 den Titel "The Witch" auf, der als B-Seite der Single "Geraldine" veröffentlicht wurde und anderthalb Jahre lang keine Beachtung fand. Ende 1969 lösten sich die Rattles auf. Inzwischen stieß der Titel "The Witch" vor allen Dingen in den USA auf Interesse. Noch im Frühjahr 1970 formierten sich die Rattles neu, dieses Mal in der Besetzung Edna Bejerano, Miller, Lüngen und Bornhold. Die vier nahmen den Titel "The Witch" ein zweites Mal auf und brachten es damit in GB auf Platz 8, in Deutschland auf Platz 4. Diese Besetzung hielt sich relativ lange. 1972 nahm man als weiteren Musiker Lude Lafayette dazu. Bis sich die Gruppe Ende 1976 wieder auflöste, um zum größten Teil eine neue Gruppe um Lude Lafayette, Wolfsmond, überzugehen, waren noch weitere Mitglieder zu verzeichnen. Ein Hit gelang ihnen nicht mehr. 1989 formierten sich die Rattles neu, dieses Mal mit Achim Reichel, Herbert Hildebrand, Dicky Tarrach und Henner Hoier. 1992 hatte Reichel von dem Projekt offensichtlich wieder die Nase voll. Die drei anderen machten als Trio weiter. Reichel verfolgte seine Solokarriere weiter. Zwischen 1960 un d1977 gab es insgesamt vierzehn verschiedene Rattles-Besetzungen. Als 1997 in Hamburg ein Musical über die goldenen Tage des Star Clubs gespielt wurde, waren die Rattles mit dabei.