Biographie Tremeloes

Nachdem sich im Januar 1966 Brian Poole von den Tremeloes getrennt hatte, sah es so aus, als würde seine Begleitgruppe in der Bedeutungslosigkeit versinken und er könnte eine Solokearriere aufbauen. Das glaubte wohl auch Alan Howard, der wenig später die Gruppe verließ und durch Clark ersetzt wurde. Howard ging ganz aus dem Musikgeschäft und versuchte sich mit Trockenreinugung. Die erste Single der Tremeloes war eine Coverversion von Paul Simons "Blessed", die nicht in die Hitparade kam. Auch "Good Day Sunshine", ein Stück von der Beatles-LP "Revolver", wurde in der Version der Tremeloes kein Erfolg. Len 'Chip' Hawkes wurde als neuer Sänger eingekauft und ersetzte außerdem den Basissten Mike Clark. Im Februar 1967 kam die Coverversion des Cat-Stevens-Hits "Here Comes My Baby" in die GB-Charts und erreichte Platz 4, in den USA wurde es ein Platz 13. Die Nachfolger "Silence Is Golden" - Spitzenreiter in GB, Platz 11 in den USA - und "Even The Bad Times Are Good" kamen im selben Jahr in die britischen Top 10. "Suddenly You Love Me" und "My Little Lady" 1968, "(Call Me) Number One" 1969 und "Me And My Life" 1970 waren weitere Top-10-Erfolge der Band in GB. Die Karriere der Tremeloes war also gegen alle Erwartungen erfolgreich, die von Brian Poole ging nie richtig los. 1974 verließ Hawkes die Band, 1975 Blakely. Die Plattenveröffentlichungen der Tremeloes reichen bis in die 90er Jahre. Auf "All For One And One For All" aus dem Jahre 1992 sind von der Originalbesetzung noch Munden, Blakely und West dabei. Chips Sohn Chesney Hawkes hat inzwischen eine Erfolgreiche Solokarriere begonnen. Laut Auskunft eines Fans der Tremeloes starb Alan am 1.7.1996.