Biographie Sydney Youngblood

Als GI verschlug es Sidney Youngblood das erste Mal nach Deutschland. Zunächst zurückbeordert in die USA, kehrte er nach seiner Entlassung aus dem Militärdienst wieder nach Deutschland zurück. Nachdem er ein paar Monate mit Charles Shaw als Duo unterwegs war, bekam er 1988 einen Plattenvertrag als Solo-Künstler. Ein Jahr später, im Sommer 1989, kam für Sidney dann der große Erfolg mit dem Hit "If Only I Could". Der Song landete in Deutschland und Großbritannien auf Platz 3 der Charts. Mit dem Nachfolgetitel konnte er an diesem Erfolg mühelos anknüpfen: "Sit And Wait" stand Ende des selben Jahres auf Platz 2 in Deutschland, in Großbritannien auf Platz 16. Auch mit dem Etta-James-Klassiker "I'd Rather Go Blind" hatte Sidney Erfolg und sicherte sich mit dem Hit seine erste Chartnotierung in den USA. 1993 erschien sein Album "Just The Way It Is", 1994 "The Hat Won't Fit". Egal ob auf seinen Alben oder live auf der Bühne - Sidney überzeugt immer wieder mit seiner ausdrucksstarken Stimme und seiner Virtuosität an Bass und Querflöte. 1999 rief er das Bandprojekt "EYE-No feat. Sydney Youngblood" ins Leben. Seitdem wird der Sänger duch sechs Profimusiker begleitet, die nicht nur durch ihr musikalisches Können sondern auch durch ihre perfekte Show überzeugen.